Wohnhaus Familie G.

Aus einem ehemaligen Werkstattgebäude aus dem Jahr 1962 wurde ein Wohngebäude für eine Familie. Das Gebäude ist Teil einer Hofanlage und beherbergte ebenerdige Schreinerei, Fahrzeughalle und Schlosserei. Für die Wohnräume wurden diese umgebaut, wobei die Fahrzeughalle als zentraler Wohnraum in seiner ursprünglichen Form erhalten blieb. Die alten Tore der Halle wurden zur Gartenseite mit einer großzügigen, auffaltbaren Verglasung , zur Hofseite als ABschottung zur restlichen Hofnutzung als geschlossenem Holzelement mit Eingangstür und Oberlichtern ersetzt. Ein mit Schwarzstahl und Holz bekleiderter Einbau mit Abstellraum und Kamin zoniert diesen Raum und bildet einen Eingangsbereich aus. Die Küche und die Individualräume werden flankierend in der ehemaligen Schlosserei und Schreinerei angeordnet. Die alten charakteristischen Stahlbeton-Deckendielen wurden unterseitig abgestrahlt und prägen den Raum, die Böden sind mit einem Sichtestrich versehen worden. Zur energetischen Ertüchtigung wurden die großflächigen Werkstattfenster mit modernen Holzfenstern in ähnlicher Fensterteilung ersetzt. Die Außenwände wurden mit einer hochwertigen, monolithischen Innendämmung aus Mineraldämmplatten mit Feinputz versehen, der Umbauaufwand an der Außenfassade und am Dach konnte somit minimiert und die bisher harmonische Eingliederung in die gesamte Hofanlage erhalten bleiben. Das große Dach wurde lediglich neu eingedeckt und mit einem Bodenaufbau versehen und dient wie bisher als Lager. Ein Blockkraftheizwerk und eine Solarthermie-Anlage auf dem Dach versorgt  das Wohnhaus und die benachbarten Gebäude der Hofanlage mit Strom und Warmwasser.

 

Umbau Werkstattgebäude zu Wohnhaus

Jerichower Land

Direktbeauftragung 2010, LPH 1-8

Bauherr: privat

Fertigstellung: 06/2015

Wohnfläche: ca. 200 m²

 

 

© 2019 studioinges | Impressum | Datenschutz