Umbau experimenta Heilbronn

Im Zuge der Erweiterung der experimenta Heilbronn mit einem Neubau in Form eines zweiten Solitärs durch das Büro sauerbruch hutton wird auch das Bestandsgebäude umfassend umgebaut. Für den erneuten Umbau des 2009 mit einem Anbau versehenen alten Speichergebäudes hat studioinges wiederum die Planung übernommen. Zentrales architektonisches Element des Gebäudes bleibt die grüne Fuge zwischen dem alten Speichergebäude und seinem schmalen Anbau.

Das bisherige Eingangsfoyer erhält nach erfolgtem Umbau eine großzügige Treppenanlage mit Sitzstufen, die den Besucher zukünftig in das Untergeschoss und zu einer unterirdischen Anbindung an das Tieffoyer des Neubaus bringt. Das bisherige Eingangsfoyer beherbergt das sogenannte Forum. Hier können sich Besucherinnen und Besucher über aktuelle Themen aus Wissenschaft und Forschung informieren. Ebenfalls im Erdgeschoss des Bestandbaus ist der Maker Space untergebracht, der Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit verschiedenen Werk- und Projektbereichen einen Ort zum eigenständigen Gestalten bietet. In den ehemaligen Ausstellungsflächen der Obergeschosse des Altbaus befindet sich zukünftig neben der Verwaltung der experimenta das Schülerforschungszentrum Nord-Württemberg, welches interessierte Jugendliche bei Projekten und ersten wissenschaftlichen Arbeiten in den MINT- Fächern unterstützt. Dieses ist Teil der sogenannten Forscherwelt, die sich im Anbau mit neun Schullaboren fortsetzt, darunter auch eine Experimentierküche. Hier steht das Experimentieren mit Schul- und Vorschulklassen unter pädagogischer Anleitung im Mittelpunkt. Der Veranstaltungsbereich im 5. OG mit dem Saal bleibt erhalten.

 

Umbau / Science Centers

experimenta Heilbronn, e2

Direktbeauftragung 2014, LPH 1-5

Bauherr: Dieter Schwarz Stiftung

Nutzer: experimenta gGmbH

GCM: Drees & Sommer GmbH

Fertigstellung: März 2019

 

 

© 2019 studioinges | Impressum | Datenschutz