Hebebrandquartier Hamburg-Nord

Die beiden Planungsgebiete im Süden und im Norden müssen weitgehend unabhängig voneinander betrachtet werden, da sie in unterschiedlichen stadträumlichen Zusammenhängen verortet sind.Während der südliche Teil eine Erweiterung der Barmbecker Siedlungsstruktur jenseits der S-Bahn ist und sich als unmittelbare Erweiterung des südlich angrenzenden Baugebietes „Park Lane“ darstellt, muss sich die neue Bebauung im Teilgebiet Mitte gegenüber den angrenzenden Großstrukturen der City-Nord behaupten. Durch die separate Erschließung der beiden Teilflächen durch die Anbindung an jeweils eine S-Bahn-Station (Rübenkamp und Alte Wöhr), die eigene Erschließung für den Individualverkehr und die Trennung durch 6 ha Kleingartenflächen wird die Autonomie der beiden Gebiete noch gestärkt.

  

Städtebau

Städtebaulich-landschaftsplanerischer Wettbewerb, 2012

studioinges mit Planorama Landschaftsarchitektur Ort: Hamburg-Nord

Auslober: Stadt Hamburg

Planungsgebiet: 27 ha

 

 

 

    

© 2019 studioinges | Impressum | Datenschutz